Fantastische Sommernacht bei “Schloss in Flammen”

 

Das Klassik-Open-Air vereinte die Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung von Pavel Baleff mit den fantastischen Opern-Solisten Astrid Kessler, Antje Bitterlich, Andrea Shin und Armin Kolarczyk und hoher Feuerwerkskunst von art & fire.

Galamoderation: Martin Wacker

Fotos: Jürgen Schurr

SCHLOSS IN FLAMMEN – OPERNGALA MIT FEUERWERK

Schloss In Flammen
mit großem Synchron-Feuerwerk – Moderation: Martin Wacker

Karlsruhe Im Rahmen von Schloss in Flammen 2016 steht die wunderschöne Karlsruher Residenz am 17. Juli im Mittelpunkt des Veranstaltungshighlights des kommenden Sommers. Eine Schloss-Nacht im Festlichen Rahmen unter totaler farblicher Illumination der gesamten Schlossfassade. Zum achten Mal wird das Karlsruher Schloss zum Mittelpunkt konzertanter und pyrotechnischer Inszenierung. Schon mehr als 25 000 Besucher sahen das partiturgerecht abgefeuerte Synchronfeuerwerk zur Musik im Finale in Karlsruhe.

Die neue Saison startet! 31. Juli Familientag im Wildpark!

Der Karlsruher SC startet am Sonntag, den 07.08.2016, in die neue Spielzeit. Der Anstoß in die neue Saison erfolgt um 15.30 Uhr in der Schüco-Arena als Gast von Arminia Bielefeld.

Seine Heimpremiere feiert der KSC eine Woche später: Am Samstag, den 13.08.2016, empfängt der KSC um 13.00 Uhr im Wildpark den VfL Bochum.

Die Spieltage im Einzelnen:

So, 07.08.16   15.30 Uhr        Arminia Bielefeld – KSC
Sa, 13.08.16   13.00 Uhr        KSC – VfL Bochum

 

THEATERNACHT 2016 mit rastetter & wacker

Seit dem 1. Juli läuft der offizielle Vorverkauf für die Karlsruher Theaternacht 2016. Die Eintritts-Button gibt es bei allen teilnehmenden Theatern und Vorverkaufsstellen ( siehe www.karlsruher-theaternacht.de). rastetter & wacker sind für das SANDKORN mit dabei! Häppchen aus MÄNNER.REIFEN! zur Theaternacht 2016 – volle Satire-PS in unserer Kabarett-Show.

Zwei Stunden pures Vergnügen!

Samstag, 9. Juli 2016, 20:15 Uhr, Sandkorn-Theater Karlsruhe.
Das Duo rastetter & wacker zeigt sich in der neuen Kabarett-Show MÄNNER.REIFEN wieder von seiner besten Seite – nämlich der komischen!
Der frisch gekürte Badener des Jahres 2016, Martin Wacker, schlüpft unter anderem in seine Mundartrolle Otto Schmid, um mit seinem Bühnenpartner Erik Rastetter (alias Freddy Schmitt) in bissig-witzigenSzenen das Publikum zu unterhalten.
Boris F. Ott gibt als Special Guest musikalisch alles. Regie führt Steffi Lackner.
Nur noch ein weiterer Termin vor der Sommerpause am Freitag, 29.07.16.

(Foto: ONUK )

 

 

Wacker ist Badener des Jahres

 

Karlsruhe/Maxau (pm/leo) Beim Sommerfest des Bund Freiheit statt Baden-Württemberg ist Martin Wacker als Badener des Jahres 2016 ausgezeichnet worden.

Die Laudatio hält, im Hofgut Karlsruhe-Maxau, der aus Karlsruhe stammende Mannheimer Schauspieler und Sänger Torsten Eikmeier. Martin Wacker pflegt mit ihm eine über Jahrzehnte anhaltende Freundschaft.

“Obergelbfüßler vom Dienst“

BNN VOM 4. JULI 2016
Martin Wacker erhält Orden als Badener des Jahres

 

eki. Theaterschauspieler, Fernsehdarsteller, Geschäftsführer, Hörfunkmoderator, Kabarettist, KSC-Stadionsprecher, Macher und Sammler: Nachdem Torsten Eikmeier die Berufe, Nebenjobs und Hobbys von Martin Wacker aufgezählt hat, muss der Schauspieler erst einmal Luft holen. Die extreme Umtriebigkeit und Energie seines langjährigen Freundes sind für Eikmeier aber auch Wackers wichtigste Markenzeichen. „Für diesen Mann wurde das Wort Tausendsassa erst erfunden“ lautete Eikmeiers Fazit bei seiner Laudatio auf den Badener des Jahres 2016.
Am Faschingssamstag gab der Bund Freiheit statt Baden-Württemberg (B.F.s.B.W.) den Namen des Amtsträgers bekannt, gestern bekam Wacker beim Sommerfest des Vereins auf dem Hofgut Maxau Urkunde und Orden überreicht. Zu den Gratulanten gehörten auch „Amtsvorgänger“ wie der ehemalige Oberbürgermeister Heinz Fenrich sowie Historikerin und BNN-Redakteurin Annette Borchardt-Wenzel . Nun sei Martin Wacker der „Obergelbfüßler vom Dienst“, sang der Männerchor „beTONT männlich“ bei seiner Hommage an einen „Badener, wie man ihn sich wünscht“. Die selbstironische Überhöhung des badischen Landesteils und kleine Seitenhiebe in Richtung der schwäbischen Nachbarn im „Trennstrich-Land“ sind das Markenzeichen des Bundes.
„Wir Badener mussten immer zusammenhalten und kämpfen“, fasste Wacker bei seiner Dankesrede das badische Selbstverständnis in Worte, zu einem „Baxit“ wolle er aber nicht auffordern. „Dank seiner hervorragenden organisatorischen Leistung hat Martin Wacker seine Heimatstadt im Jahr des 300. Stadtgeburtstag weltweit ins Gespräch gebracht“, begründete B.F.s.B.W.-Präsidentin Ingrid Müller die Wahl Wackers, denn damit habe der Geehrte dem Land Baden und seiner Hauptstadt „unschätzbare Verdienste“ erwiesen.
Für Eikmeier war die augenzwinkernde Lobrede auf seinen Freund und Schauspielkollegen eine Herzensangelegenheit, schließlich hatte ihn Wacker vor über drei Jahrzehnten bei seinen ersten Schritten auf der Bühne begleitet. Im Gegenzug habe er Martin Wacker ebenfalls einen Gefallen getan und ihn mit seiner „großen Liebe“ und heutigen Frau Kristine bekannt gemacht, betonte Eikmeier, der auch sonst aus dem Nähkästchen plauderte und einige Anekdoten aus dem bewegtem Leben des „Fest-Retters“ und bekennenden Sozialdemokraten verriet. (eki)

DAS FEST – 11 Tage Karlsruhe in allen Facetten!

Das KOMPLETTE Programm auf ALLEN Bühnen steht fest – vorgestellt bei der Volksbank Karlsruhe.

ES WIRD “FETT”

Fett, wirklich fett und kein trocken Brot. Nun ist auch der Samstags-Headliner bei DAS FEST 2016 bekannt: Fettes Brot werden am 23. Juli den Hügel in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage zum Beben bringen. Mit „Nordisch By Nature“, „Jein“ über „Emanuela“ bis hin zur aktuellen Single „Von der Liebe“ haben die drei HipHopper aus dem kühlen Hamburg genug im Repertoire dem DAS FEST-Publikum einzuheizen.